Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner ablegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Caritas in Miercurea Ciuc

Die Hauptaufgaben der örtlichen Caritasfiliale gliedern sich in zwei Projekte: Die häusliche Krankenpflege und BACH.

BACH ist ein landesweites Netz zur Unterstützung und Beratung von behinderten Menschen, das sich zum Ziel setzt, die Lebensqualität dieser Menschen zu verbessern und ihre Integration in die Gesellschaft zu fördern. Das Programm wird von der Caritaskonföderation Rumänien durchgeführt und finanziell wie auch fachlich vom Deutschen Caritasverband unterstützt.

Projekt

Die genannten Tätigkeitsbereiche der Caritas vor Ort untergliedern sich in Einzelprojekte, z. B. einen Kindergarten und eine Schule für geistig behinderte Kinder.

Die häusliche Krankenpflege bietet pflegerische Dienste im ganzen Umland an und ist auf mehrere Dörfer verteilt. Unter anderem gibt es auch ein Clubtreffen für alte Menschen.
Darüber hinaus ist in Miercurea Ciuc ein großes Lager, wo die meisten Caritas-Hilfstransporte ankommen und dann an andere Stellen verteilt werden.

Aufgaben der Freiwilligen

Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig und kommen hauptsächlich auf das Interesse des/der Freiwilligen an.

  • Man kann in Kindergarten und Schule mitarbeiten. Dort spielt man hauptsächlich mit den Kindern und beaufsichtigt sie. Während im Kindergarten die Möglichkeiten, sich selbst einzubringen, äußerst gering sind, sind in der Schule eigene Ideen angebracht.
  • Weiterhin ist es möglich und erwünscht, Deutschkurse anzubieten, hauptsächlich im Erwachsenenbereich für Mitarbeiter der häuslichen Krankenpflege. Hier ist Eigeninitiative je nach Interesse gefragt.
  • Falls Führerschein vorhanden, kann man sich auch in Einzelfällen für Fahrdienste bereitstellen.
  • Regelmäßig kommen auch deutsche Hilfsgruppen, bei deren Betreuung Mithilfe und Informationsaustausch seitens des Freiwilligen erwünscht ist.
  • Neu hinzukommen wird vermutlich demnächst, dass die/der Freiwillige auch im Bereich der häuslichen Krankenpflege mitarbeiten kann.